Fünf Fragen an

Patrick (Service­tech­niker für Sport- und Fitness­geräte in Süddeutschland)

Seit wann bist Du Teil des Sport-Tiedje Teams und welcher Weg führte Dich hierher?

Seit Juli 2016 arbeite ich bei Sport-Tiedje. Da ich schon immer im techni­schen Bereich tätig war und ich mich für Technik begeistere, hat sich die Stellen­be­schreibung des Service­tech­nikers bei Sport-Tiedje sehr gut angehört. Also habe ich mich kurzerhand bei Sport-Tiedje beworben.

Was genau machst Du bei Sport-Tiedje und für welchen Bereich bist Du zuständig?

Ich bin als Service­tech­niker für die Montage der Geräte bei sowohl Privat- als auch Firmen­kunden zuständig. Hierbei geht es anschließend um die Endab­nahme und Funkti­ons­kon­trolle der Gerät­schaften sowie die Einweisung der Kunden in die Bedienung.

Des Weiteren gehört der Kunden­dienst inklusive Repara­turen der Geräte zu meinem Aufga­ben­be­reich. Hierbei bedarf es zuerst der Analyse und Lokali­sation des Defekts und – falls notwendig – der anschlie­ßenden Bestellung von Ersatz­teilen. Diese Vorgänge bedürfen selbst­ver­ständlich einer ordent­lichen Dokumen­tation von der Aufnahme der Rekla­mation bis zur Behebung des Defektes. All dies gehört zu meinem Verantwortungsbereich.

Was faszi­niert Dich an Deinem Fachbereich?

Jeder Tag ist einzig­artig. Durch die Vielzahl an Geräten in unserem Sortiment und die unter­schied­lichen Gegeben­heiten vor Ort bei den Kunden gibt es ständig neue Aufgaben und Anfor­de­rungen, die es zu bewäl­tigen gilt. Besonders der Kontakt mit den Kunden und der abwechs­lungs­reiche Arbeitstag im Außen­dienst machen meinen Job außergewöhnlich.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag von Dir aus?

Zuallererst bereite ich mich auf den bevor­ste­henden Tag vor. Ich sehe mir die Liefer- und Service­auf­träge an und belade mit meinem Kollegen den Bus.

Angekommen beim Kunden, verschaffen wir uns einen Überblick über die Gegeben­heiten und überlegen uns die Heran­ge­hens­weise. Bei Geräte­lie­fe­rungen kommt es regel­mäßig vor, dass der Treppen­aufgang recht eng ist oder die Deckenhöhe niedrig, weshalb es für das weitere Vorgehen guter Planung bedarf. 

Nachdem das Gerät aufge­stellt und montiert ist, prüfen wir sämtliche Funktionen und weisen den Kunden in die Bedienung und Wartung ein.

Nach Abarbeitung sämtlicher Termine kümmern wir uns um die Entsorgung von Verpa­ckungen und dokumen­tieren die Termine im System. Sollten Rekla­ma­tionen an Geräten aufge­nommen worden sein, die meiner Hilfe bedürfen, schaue ich mir diese an und bearbeite sie entspre­chend, damit alle weiteren Schritte einge­leitet werden können und wir das Gerät schnellst­möglich wieder funkti­ons­tüchtig bekommen.

Was war bisher Deine größte Heraus­for­derung bei Sport-Tiedje?

Durch meinen kürzlich hinzu­ge­wonnen Aufga­ben­be­reich der Betreuung und Unter­stützung weiterer Filialen der Region stehe ich aktuell vor neuen, spannenden Herausforderungen.

Ich sehe mich zum ersten Mal als Schulungs­leiter für die Verkäufer und Techniker der Filialen im Bereich Rekla­ma­tionen und Technik. Zudem unter­stütze ich bei schwie­rigen Liefer­an­for­de­rungen die Techniker der Region.

Dies alles ist für mich noch sehr neu und die bislang größte Heraus­for­derung bei Sport-Tiedje.