theme-content.min.css
>

Fünf Fragen an

Patrick (Servicetechniker für Sport- und Fitnessgeräte in Süddeutschland)

Seit wann bist Du Teil des Sport-Tiedje Teams und welcher Weg führte Dich hierher?

Seit Juli 2016 arbeite ich bei Sport-Tiedje. Da ich schon immer im technischen Bereich tätig war und ich mich für Technik begeistere, hat sich die Stellenbeschreibung des Servicetechnikers bei Sport-Tiedje sehr gut angehört. Also habe ich mich kurzerhand bei Sport-Tiedje beworben.

Was genau machst Du bei Sport-Tiedje und für welchen Bereich bist Du zuständig?

Ich bin als Servicetechniker für die Montage der Geräte bei sowohl Privat- als auch Firmenkunden zuständig. Hierbei geht es anschließend um die Endabnahme und Funktionskontrolle der Gerätschaften sowie die Einweisung der Kunden in die Bedienung.

Des Weiteren gehört der Kundendienst inklusive Reparaturen der Geräte zu meinem Aufgabenbereich. Hierbei bedarf es zuerst der Analyse und Lokalisation des Defekts und — falls notwendig — der anschließenden Bestellung von Ersatzteilen. Diese Vorgänge bedürfen selbstverständlich einer ordentlichen Dokumentation von der Aufnahme der Reklamation bis zur Behebung des Defektes. All dies gehört zu meinem Verantwortungsbereich.

Was fasziniert Dich an Deinem Fachbereich?

Jeder Tag ist einzigartig. Durch die Vielzahl an Geräten in unserem Sortiment und die unterschiedlichen Gegebenheiten vor Ort bei den Kunden gibt es ständig neue Aufgaben und Anforderungen, die es zu bewältigen gilt. Besonders der Kontakt mit den Kunden und der abwechslungsreiche Arbeitstag im Außendienst machen meinen Job außergewöhnlich.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag von Dir aus?

Zuallererst bereite ich mich auf den bevorstehenden Tag vor. Ich sehe mir die Liefer- und Serviceaufträge an und belade mit meinem Kollegen den Bus.

Angekommen beim Kunden, verschaffen wir uns einen Überblick über die Gegebenheiten und überlegen uns die Herangehensweise. Bei Gerätelieferungen kommt es regelmäßig vor, dass der Treppenaufgang recht eng ist oder die Deckenhöhe niedrig, weshalb es für das weitere Vorgehen guter Planung bedarf. 

Nachdem das Gerät aufgestellt und montiert ist, prüfen wir sämtliche Funktionen und weisen den Kunden in die Bedienung und Wartung ein.

Nach Abarbeitung sämtlicher Termine kümmern wir uns um die Entsorgung von Verpackungen und dokumentieren die Termine im System. Sollten Reklamationen an Geräten aufgenommen worden sein, die meiner Hilfe bedürfen, schaue ich mir diese an und bearbeite sie entsprechend, damit alle weiteren Schritte eingeleitet werden können und wir das Gerät schnellstmöglich wieder funktionstüchtig bekommen.

Was war bisher Deine größte Herausforderung bei Sport-Tiedje?

Durch meinen kürzlich hinzugewonnen Aufgabenbereich der Betreuung und Unterstützung weiterer Filialen der Region stehe ich aktuell vor neuen, spannenden Herausforderungen.

Ich sehe mich zum ersten Mal als Schulungsleiter für die Verkäufer und Techniker der Filialen im Bereich Reklamationen und Technik. Zudem unterstütze ich bei schwierigen Lieferanforderungen die Techniker der Region.

Dies alles ist für mich noch sehr neu und die bislang größte Herausforderung bei Sport-Tiedje.